Schritt 1

Bevor Du Dich so richtig in Dein Projekt „meine neue Webseite“ hineinstürzt, solltest Du Dir erst einmal etwas Zeit nehmen und einen Zettel und Stift raus suchen.

Du musst nun zuerst einmal einen passenden Domain-Namen finden – Ja damit meine ich tatsächlich FINDEN – und nicht einfach eine willkürliche Domain überhastet erstellen. Der richtige Domänen-Name entscheidet zu einem großen Teil mit darüber wie gut Du später im Netz gefunden wirst, oder ob Du bei den Suchergebnissen von Google immer nur auf der Seite 3 landest.

Google wertet unter anderem auch den Namen der Domäne aus und wer der schon mal grob mit dem gesuchten Begriff übereinstimmt, ist das schon mal die Hlabe Miete.

 

Diese Anregungen sollten helfen, den richtigen Namen zu finden:

 

  • was ist Dein Geschäftsfeld, oder dein Tätigkeitsbereich, bzw. das Aufgabengebiet oder die Produkte die Du auf der Webseite anpreisen und darstellen möchtest?
  • ist das eher eine Nische? dann kannst Du Deinen Firmennamen ruhig in die Domain mit einbauen
  • oder eher ein Massenprodukt? dann wird es schon etwas komplizierter, denn dann werfen sich gleich weitere Fragen auf:
    regional oder überregional?
    nur Online-Verkauf/-Angebote oder mit Ladengeschäft
    wie macht das die Konkurrenz? (Lasse Dich von Deinen Mitbewerbern inspirieren)
  • der Name sollte prägnant und einfach sein! er muss sich leicht merken lassen und sollte nicht zu Verwechselungen führen
  • Gibt es den Namen bereits mit einer anderen Endung als .de oder .com oder .net? Dann könntest Du die Abstauber-Nr. durchziehen und evt. Deine Konkurrenz abhängen.
  • Der Name kann oder sollte evt. auch den Ort (also die Stadt, oder die nächst größere Stadt) im Namen beinhalten (sofern Du nicht nur Online-Kunden suchst)
  • Auf jeden Fall sollte die Tätigkeit oder das Produkt im Domänennamen auftauchen
  • Achte darauf, dass Du keine Urheberrechte und Markenrechte verletzt,sonst kostet Dich das u.U. viel Strafe und die Site ist irgendwann offline oder bei der Konkurrenz
  • Natürlich kannst Du auch witzige Namen und Slogen verwenden, wenn sich das gut merken lässt.

Ich hatte vor vielen Jahren einmal eine www.virus-nein-danke.de registriert, die exakt auf unsere damalige Kampagne abgestimmt war. Das haben Die Kunden bis heute nicht vergessen.

Alles in allem solltest Du dir für diesen Schritt wirklich viel Zeit nehmen und am besten mit Freunden und Kollegen diskutieren, was Sie im netz suchen würden, um Deinen Bereich zu finden. Das gibt schon mal Unmenegen an Stoff für ein attraktives Brainstorming und führt zwangsweise irgendwann zu einem guten Ergebnis. Nutze am Besten auch unerfahrene Personen für einen Test und prüfe ob Sie auf dem gleichen Wege die Suchmaschine füttern würden, wie Du es machen willst.

Hier kannst du prüfen Sie hier ob Deine Wunschdomain noch zu haben ist

Domain

Webhoster finden

Wenn Du den Domainnamen festgelegt hast, dann brauchst Du jetzt einen zuverlässigen Provider, bei dem Du deine Webseite hosten (also ablegen und verwalten) kannst. Die Auswahl an Providern ist riesig und so hast Du die Qual der Wahl.

Achte aber darauf, dass dort WordPress-Installation und PHO und SQL im gewünschten Tarif mit auftauchen. Dann kannst Du nach allinkl.com oder 1und1 oder DF.eu gehen und Dir dort den passenden Vertrag aussuchen. Hierfür kannst Du so zwischen 5 und 10 € rechnen.

Je teurer desto mehr Features und Leistungen sind dann inklusive. Dazu zählt natürlich auch die Mail-Verwaltung, die ja dann später bei diesem Provider zm tragen kommen würde.

Worauf Du aber achten solltest, bei der Wahl Deines zukünftigen Providers ist die Geschwindigkeit und Qualität vom technischen Service. Nicht immer sind die Billigangebote für 3.99 die beste Wahl.

Webhosting easy

Wenn Du keine große Lust hast, Dich mit den vielen Anbietern und Tarifen auseinander zu setzten, dann kannst Du das Webhosting auch bei uns erhalten. Mit Serverstandort in Deutlschland beten wir unter www.ITService-Webdesign.de und www.ITService-Hosting.de spezielle Tarife für WordPress an. Hierbei fangen die Tarife ab 5,99 € an und enthalten ausreichend Platz für die Webseite, PHP, SQL und E-Mail.

Natürlich kannst Du auch gleich eines unserer WP-Hosting-Pakete verwenden, da ist nicht nur die Registrierung der Domäne und Einrichtung des Webspace inklsuve, sondern auch gleich die Installation von WordPress und eine kurze Einführung in WordPress (Online-Coach) enthalten.

Außerdem sind dabei natürlich alle Standards die Sie auch bei jedem anderen Provider zu finden sind, Nur halt eben mit dem unterschied, dass Du uns direkt als tachnischen Ansprechpartner hast und nicht erst in einem Call-Center in Ostdeutschland landeset, wenn Du mal eine Frage zur Technik oder zu Deiner WordPress-Instalation hast.

zum nächsten Schritt

Installation von WordPress